Home / eSport / Borussia M´gladbach steigt in den eSport ein und stellt sein Team vor

Borussia M´gladbach steigt in den eSport ein und stellt sein Team vor

Ab sofort nehmen vier FIFA 19-Spieler für Borussia an eSport-Wettbewerben teil. Die Club Championship im Rahmen der Virtuellen Bundesliga steht bereits schon an.

Nach dem erfolgreichen Test im vergangenen Jahr mit der erstmaligen Teilnahme an der Virtuellen Bundesliga der Deutschen Fußball-Liga steigt Borussia nun vollständig in den eSport ein. Die Fohlen starten ein eigenes FIFA 19-Team. Vier professionelle Spieler nehmen ab sofort für den Verein an Wettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene teil. Michael „X Phenomeno X“ Gherman (24) tritt an der Xbox an, Georgios „Georgios7“ Papatolis (18), Yannick „Jeff95“ Reiners (23) und Stefan „Topik“ Beer (19) gehen an der Playstation für den VfL auf Punktejagd. 

„Wir haben die Entwicklung im eSport über mehrere Jahre intensiv beobachtet, uns Informationen eingeholt und nicht zuletzt im vergangenen Jahr durch die erstmalige Teilnahme an einem professionellen Wettbewerb wertvolle Erfahrungen gesammelt, die uns schließlich dazu veranlasst haben, nach intensiver Planung und Vorarbeit nun den Einstieg in dieses zukunftsträchtige Thema zu wagen“, sagt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers.

Borussia lässt sich beim eSport-Engagement von der Agentur „King eSports“ aus Dinslaken beraten, die bereits mit diversen Vereinen aus Deutschland und Europa im eSport zusammenarbeitet.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir das Ziel erreichen, mit dem Engagement im eSport neue Zielgruppen anzusprechen und durch ein authentisches Auftreten, das zur Philosophie des Vereins passt, für Borussia zu begeistern“, sagt Andreas Cüppers, der als Abteilungsleiter Digitale Entwicklung den Bereich eSport verantworten wird. „Bei der Wahl der Spieler haben wir zum Beispiel auf eine bereits bestehende Verbindung zum Verein geachtet und setzen zugleich auf hoffnungsvolle Talente, bei denen wir davon überzeugt sind, dass sie sich mit unserer Unterstützung kontinuierlich verbessern und weiterentwickeln können.“

Kommende Woche startet das Team bereits in der neuen Club Championship der VBL. Auftaktgegner der vier Borussen ist am Mittwoch der VfL Bochum. Vorläufiger Höhepunkt wird am 7. Februar die Paarung gegen Hertha BSC, die ProSieben Maxx ab 20.15 Uhr live übertragen wird. In dieser Woche ist Borussias eSport-Team bereits bei der Qualifikation zur FIFA-Klub-WM angetreten und hat in einer Gruppe mit zwölf Mannschaften – darunter Topteams wie Paris St. Germain – nur knapp die Qualifikation zum Finale verpasst.

VBL Fahrplan in der Übersicht:

  • VBL Open: 1. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019.
  • VBL Club Championship: 16. Januar 2019 bis 14. März 2019.
  • VBL Playoffs: 23. März 2019 bis 24. März 2019.
  • VBL Grand Final: 11. Mai 2019 bis 12. Mai 2019.

Die Teilnehmer der VBL Club Championship 2019:

1. Bundesliga: FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht FrankfurtHannover 96, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg.

2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, SV Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, FC Ingolstadt 04Holstein Kiel, 1. FC Köln, SV Sandhausen.




Lesen sie auch

Shell arbeitet mit Riot Games für LEC 2019 zusammen

Das weltweit tätige Öl- und Gasunternehmen Shell ist eine Partnerschaft mit Riot Games für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.