Home / eSport / Borussia Mönchengladbach und AOK intensivieren ihre Zusammenarbeit

Borussia Mönchengladbach und AOK intensivieren ihre Zusammenarbeit

Die AOK Rheinland/Hamburg weitet ihre  Zusammenarbeit mit  Borussia Mönchengladbach aus. Die Krankenkasse wird jetzt auch Gesundheitspartner des eSport-Teams.

Seit Beginn dieses Jahres ist der Verein mit vier FIFA 19 Spieler vertreten und auch in der Virtuellen Bundesliga aktiv. Auf den Trikots der Spieler steht künftig das Logo der AOK Rheinland/Hamburg. Außerdem will die Kasse sie mit sportwissenschaftlicher und Gesundheitsexpertise unterstützen. Die Kooperation läuft bis 2021.

Angesichts der sehr großen Zahl von Menschen, die im eSport aktiv sind, müsse sich eine Krankenkasse mit dem Thema auseinandersetzen, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Rolf Buchwitz.

„Wir müssen uns fragen, was der eSport für die Prävention und die Gesundheitsförderung bedeutet.“

Die Ergebnisse aus der Studie will die AOK Rheinland/Hamburg auch in anderen Bereichen nutzen.

Buchwitz hofft, über die Kooperation die eSportler und die Trainer bei Borussia Mönchengladbach zu motivieren, sich mit dem Thema Gesundheitsförderung auseinanderzusetzen.

„Wir wollen die Erkenntnisse aus der Studie auf die Mannschaft übertragen.“




Lesen sie auch

ESL und Facebook Gaming erweitern Partnerschaft für 2019

ESL und Facebook Gaming erweitern Partnerschaft für 2019 auf alle globalen ESL Turniere – Übertragungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.