Home / eSport / Call of Duty League arbeitet mit Twitter und der US-Armee zusammen

Call of Duty League arbeitet mit Twitter und der US-Armee zusammen

Die Call of Duty League von Activision Blizzard hat zwei Sponsoring-Vereinbarungen mit Twitter und der US-Armee für die Eröffnungssaison angekündigt.

Für Twitter ist dies eine globale, mehrjährige Vereinbarung, die die soziale Plattform in den nächsten drei Spielzeiten zur „Quelle für Call of Duty League-Highlights und Community-Engagement“ macht.

Rishi Chadha, Global Head of Gaming Content Partnerships bei Twitter, sprach mit Activision Blizzard über die Partnerschaft: „Die Call of Duty-Community ist eine der größten Gaming-Communities auf Twitter, wir freuen uns mit Activision Blizzard zusammenzuarbeiten und diese lebendige Gemeinschaft weiterhin zu unterstützen. Alleine im Jahr 2019 hatte Call of Duty Esports drei der zehn meist kommunizierten Esportveranstaltungen der Welt und diese langfristige Partnerschaft zeigt unser Engagement für den anhaltenden Erfolg von Call of Duty Esports.“

Zusätzlich zu den Echtzeit-Highlights der Spiele wird die Liga die Konversationsfunktionen von Twitter für “Fan-Vorhersagen und Jubel” nutzen. Als Ergebnis des Deals haben alle Call of Duty League-Teams jetzt ihre eigenen Hashtag-Emojis.

Activision Blizzard hat auch die US-Armee in einem Einjahresvertrag angeworben, um “auf mehreren Ebenen” in der Call of Duty League und den Call of Duty Challengers zu aktivieren. Die US-Armee wird der Sponsor eines Broadcast-Segments namens “Tactical Play”, das die wichtigsten Highlights der Spiele ausstrahlt. Bei Veranstaltungen bietet die US-Armee zudem interaktive Fan-Möglichkeiten.

„Dies trägt zu der Vielzahl von Möglichkeiten bei, wie Fans Call of Duty erleben können.”

Die US-Armee wird auch der Sponsor eines bevorstehenden College-Wettbewerbs mit dem treffenden Titel “Call of Duty Collegiate” sein. Die Turnierserie steht berechtigten College-Studenten in den USA und Kanada offen. Das Turnier wird auf der wettbewerbsorientierten Gaming-Plattform GameBattles und von der College-Gaming-Firma Tespa durchgeführt.

Lesen sie auch

FIFA 21 – oder doch FIFA 20.5? Was steckt im neuen FIFA Teil? Fazit!

FIFA 21 – oder doch FIFA 20.5? Was steckt im neuen FIFA Teil? – Ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.