Das 96-eSports-Team verstärkt sich für die Rückrunde der VBL CC

Das 96-eSports-Team nutzt die derzeit laufende Transferphase und verstärkt sich für die Rückrunde der VBL CC by bevestor.

Mit Robin Spani, der künftig unter dem Gamertag “H96_Robin” antreten wird, kommt ein weiterer Junge aus der Region und ein ehemaliger 96-Fußballprofi ist am Transfer beteiligt.

Aus dem Team von Bähre und Tuna

Der 18-Jährige ist Teil des Teams MBC eSports, das seit vergangenem Sommer besteht. Gründer sind Mike Steven Bähre und Can Tuna, die gemeinsam die 96-Akademie durchliefen. Bähre erhielt sogar einen Lizenzspielervertrag und absolvierte drei Kurzeinsätze in der Profimannschaft, ehe er sich 2018 dem FC Barnsley in England anschloss. Tuna, der mittlerweile nur noch hobbymäßig kickt, machte im Frühjahr an der PlayStation auf sich aufmerksam, als er das von 96 veranstaltete Charity-Turnier #StayAtHomeCup gewann.

“Hohe sportliche Belastung”

Die 96-eSportler setzen mit der Verpflichtung des gebürtigen Hannoveraners Spani ihren Kurs fort, junge FIFA-Talente aus der Region ins Team zu holen und weiterzuentwickeln.

“Wir haben uns dazu entschieden, unser Team mit einem weiteren Jungen aus der Region zu verstärken”, sagt der für eSports bei Hannover 96 verantwortliche Paul Wetenkamp. “Diesen Entschluss haben wir auf Basis des bisherigen Saisonverlaufs gefällt. Die enge Spieltaktung in der VBL CC sorgt für eine hohe sportliche Belastung, die Logistik ist aufgrund der coronabedingten Auflagen nicht unkompliziert. Es ist super, neben Riad Fazlija noch einen weiteren Spieler dauerhaft hier vor Ort zu haben.”

Wetenkamps expliziter Dank geht an MBC eSports: “Wir hatten sehr gute Gespräche mit Mike Steven Bähre und der beratenden Agentur eSports Reputation. Nur dadurch war es überhaupt möglich, so kurzfristig noch einen Spieler von so hoher Qualität aus der Region Hannover in unser Team zu holen. Robin wird uns von nun an auf der Xbox vertreten.”

“Für meinen Herzensverein auf dem virtuellen Rasen”

Robin Spani freut sich auf eine Aufgabe bei 96, die für ihn besondere Bedeutung hat: “Mit Stolz kann ich verkünden, dass ich für meinen Herzensverein auf dem virtuellen Rasen antreten werde. Ich verspreche, alles zu geben und in jeder Sekunde mit Herzblut dabei zu sein.”

Im Zuge der Neuverpflichtung gibt es ein weiteres Teamupdate: Durch den zusätzlichen Spieler wird sich Marcel “H96_Donchap” Deutscher nun noch mehr auf die Rolle des Coaches konzentrieren. Der erfahrenste 96-eSportler hat seinen Lebensmittelpunkt in Rheinland-Pfalz – auch die schwierige Situation in Bezug auf Reisen während der Corona-Pandemie hat einen Teil dazu beigetragen, diesen Schritt, der ohnehin geplant war, nun vorzuziehen.

Wetenkamp will wieder ober angreifen

Paul Wetenkamp ist mit der Umstellung seines Teams hochzufrieden: “Wir sind überzeugt, in dieser Konstellation viele gemeinsame Siege feiern zu dürfen und oben wieder anzugreifen.”

Derzeit belegen die Roten Konsolen-Profis in der von der Deutschen Fußball Liga veranstalteten Virtual Bundesliga Club Championship by bevestor den 9. Platz und rangieren damit im Tabellenmittelfeld.

Lesen sie auch

30 Millionen Dollar eSports Stadion entsteht in Chicago

30 Millionen Dollar und 10.000 m² großes eSports Stadion in Bronzeville, Chicago bekommt seine Genehmigung. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.