Home / FIFA 20 eSport / Das neue HSV eSport-Team für die Saison 2019/20
Foto: Agentur FREITAG.

Das neue HSV eSport-Team für die Saison 2019/20

HSV eSport geht mit einem neu formierten Team in die Saison. Neben vier Profis treten zwei Talente für die Rothosen an, die in Zukunft von einem ehemaligen deutschen Meister gecoacht werden.

Anfang Juli dieses Jahres verkündete der HSV, dass das im Oktober 2018 gestartete Projekt HSV eSports in der Saison 2019/20 in die nächste Runde geht und der Club das Projekt weiter vorantreiben und optimieren möchte. Essenziell dafür ist ein konkurrenzfähiges Team, welches den Club bei bevorstehenden nationalen Wettbewerben des Spiels FIFA 20, wie beispielsweise der Virtual Bundesliga, vertreten wird. Bei der Zusammenstellung dieses Teams achteten die eSports-Verantwortlichen des HSV insbesondere darauf, dass die Protagonisten bereits einen Bezug zu Hamburg haben und sich mit dem HSV identifizieren, denn das Thema eSports soll beim HSV weiterhin eine starke Nähe zum Kernprodukt Fußball behalten. In diesem Kontext ist es gelungen, ein neu formiertes HSV-eSports-Team aufzustellen, das aus vier waschechten Norddeutschen und drei Wahlhamburgern besteht.

Fünf Neuzugänge und zwei Altbekannte Gesichter im Team

Sieben Akteure umfasst das neue eSports-Team, dazu zählen vier Profis, zwei Nachwuchstalente sowie einen Trainer. Das Profi-Quartett besteht aus Leon „HSV__Leon“ Krasniqi, Christoph „HSV Chrissi“ Strietzel, Quinten „Quinten“ van der Most sowie Niklas „Heisen“ Heisen. Die beiden letztgenannten spielten bereits in der vergangenen Saison für die eRothosen, zeigten konstant gute Leistungen und führten das Team auf einen achtbaren 7. Platz in der virtuellen Bundesliga. Auch in der kommenden Spielzeit werden sie nun also für den HSV auf ihrer Lieblingskonsole, der Xbox, an den Start gehen. Während „Heisen“ in Kiel geboren wurde und schon lange in Hamburg lebt, zog der gebürtig aus Rotterdam stammende Quinten nun extra für den HSV in die Hansestadt. Der dritte Profi, Christoph „HSV Chrissi“ Strietzel, ist gebürtiger Berliner, lebt aber seit Jahren in der Hansestadt und hatte das Ziel, eSports-Profi zu werden, immer vor Augen. Der 19-Jährige, der sowohl auf der Xbox als auch auf der Playstation 4 eingesetzt werden kann, trat in der vergangenen Saison bereits für Hannover 96 in der VBL an und belegte mit seinem Team den 5. Rang. Auf der Playstation 4 wird zusätzlich zu „HSV Chrissi“ auch Leon „HSV__Leon“ Krasniqi für den HSV an den Start gehen. Der Bad Segeberger, der mittlerweile in der Nähe von Kaltenkirchen wohnt, lenkte die Aufmerksamkeit der eSports-Verantwortlichen beim HSV nicht nur auf sich, weil er im vergangenen Jahr Deutscher Vizemeister in FIFA 19 auf der Playstation 4 wurde. Er nahm in der vergangenen Saison auch am vom HSV veranstalteten eChampions-Cup im Volksparkstadion teil und gewann diesen prompt.

„Ich bin schon immer HSV-Fan. Neben dem HSV ist der Fußball-eSport eine weitere große Leidenschaft. Die Unterzeichnung beim HSV ist für mich daher eine Herzensangelegenheit und ich bin unendlich froh darüber, dass ich direkt zu Beginn meiner Profi-Karriere bei diesem geilen Verein spielen darf. Ich werde alles geben, um den HSV erfolgreich im eSport zu vertreten“, sagte Leon über seinen ersten Profi-Vertrag.

Zusätzlich zu den vier Profis begrüßt der HSV die beiden Nachwuchsspieler Umut „HSV_Umut“ Gültekin und Jeffrey „HSVJeffrey“ Aninkorah im Team. Die beiden 16-Jährigen gehen noch zur Schule. „HSV_Umut“ ist in Hamburg geboren, „HSVJeffrey“ mit zwei Jahren nach Hamburg gezogen. Die beiden machten in der vergangenen Saison beim FUN-Reisen-Turnier im Volksparkstadion auf sich aufmerksam, welches sie gemeinsam für sich entscheiden konnten.

Roberto Cepeda, Projektkoordinator eSports, sagt: „Wir wollen den Jungs professionelle Rahmenbedingungen bieten, um als Team zusammenzuwachsen und sich persönlich und im Kollektiv weiterentwickeln zu können. Ein starker Zusammenhalt im Team wird sich positiv auf unsere sportliche Leistung auswirken und damit entscheidend sein, um unsere sportlichen Ziele zu erreichen.“

Gecoacht werden die sechs Spieler von Nicolas Eleftheriadis (36), dem die Liebe zum HSV schon in die Wiege gelegt wurde. Der gebürtige Hamburger hat als FIFA-Spieler selbst einige Erfolge zu verzeichnen: so wurde er einmal Deutscher Meister und einmal Vizemeister. Aufgrund seiner gesammelten Erfahrungen wird der Coach ein wichtiger Baustein rund um das junge und ambitionierte HSV-eSports-Team sein, das in der Saison 2019/20 an die gezeigten Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen und sich bestenfalls weiter steigern möchte.

Marleen Groß, Leiterin Marketing Operations, freut sich auf die Saison mit dem neu formierten Team: „Wir haben in unserer ersten eSports-Saison viel gelernt. Uns ist eine emotionale sowie räumliche Nähe zum HSV in Bezug auf unsere sportliche Leistung, unsere Kommunikation und das Zusammenspiel mit unseren Partnern sehr wichtig, daher werden alle Spieler in Hamburg und Umgebung leben, trainieren und spielen. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der neuen Teamkonstellation eine noch stärkere HSV- und Hamburg-Affinität geschaffen haben, die uns im Saisonverlauf an vielen Punkten positiv beeinflussen wird. Ganz besonders freue ich mich auf unseren neuen Coach Nicolas, der u.a. HSV-Mitglied und Dauerkartenbesitzer ist und unsere vier Profis sowie unsere beiden Hamburger Nachwuchstalente auf ihrem Weg unterstützen wird.“

Lesen sie auch

eletics verpflichtet ersten eSportler eines Bundesliga Teams

Maik „Sn0wGoogles“ Kubitzki, FIFA eSportler von Eintracht Frankfurt, hat sich der Agentur eletics angeschlossen, um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.