Home / eSport / eSport Bund Deutschland bildet eSport-Trainer aus

eSport Bund Deutschland bildet eSport-Trainer aus

Der eSport Bund Deutschland startet am 5. April mit der bundesweiten Ausbildung von Trainern im eSport-Bereich. Offizieller Gesundheitspartner der ESBD-Akademie ist die actimonda Krankenkasse, weitere Fortbildungen sind bereits geplant.

Die Schulung wird als Präsenzschulung mit Online-Vorkurs, Wochenendseminar und abschließender Prüfung in verschiedenen Städten Deutschlands angeboten. Insgesamt stehen acht ESBD-Lehrgangsleiter für die zukünftigen Präsenzseminare bereit. Eine Teilnahme kostet 200 Euro für ESBD-Mitglieder, ansonsten sind 400 Euro zu zahlen. Voraussetzung sind lediglich erste Vorkenntnisse im eSport, ein eintragungsfreies polizeiliches Führungszeugnis und ein aktueller Erste-Hilfe-Schein. Initiiert wurde die Ausbildung von ESBD-Vizepräsident Martin Müller:

„Wir sind stolz, nach gründlicher Vorbereitung den grundlegenden Standard für das Training von Amateuren im eSport zu setzen. Trainer mit ESBD-Zertifikat stehen für eine hohe Vermittlungskompetenz und Verantwortungsbewusstsein. Gleichzeitig wollen wir die Ausbildung auch denjenigen zugänglich machen, die einen fundierten Einstieg in den eSport suchen. Die Grundausbildung liefert auch Pädagogen, Sozialarbeitern und anderen eSport interessierten Berufsgruppen, die bereits erste Erfahrungen im eSport gesammelt haben, einen fundierten Einblick in die relevanten Fähigkeiten eines eSport-Trainers.“

Damit wird ein weiterer Schritt in Richtung der Professionalisierung des Breiten-eSport gegangen. Die kommenden Kurse können in Kürze auf der Website der ESBD-Akademie gebucht werden.

Quelle: Esportbund.de




Lesen sie auch

1. FSV Mainz 05 hat seinen FIFA Kader für die neue Saison aufgefrischt

Pünktlich vor Beginn der zweiten eSports-Saison seiner Vereinsgeschichte hat der 1. FSV Mainz 05 seinen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.