Esports wird in Pakistan nun auch offizielle Sportart

Fawad Chaudhary machte die Ankündigung per Tweet, dass Videospielliebhaber sich auf neue Möglichkeiten vorbereiten sollten.

Bundesminister für Wissenschaft und Technologie Fawad Chaudhary gab bekannt, dass das Pakistan Sports Board und die Pakistan Science Foundation ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet haben, um E-Games den Status eines formellen Sports zu verleihen.

“Zwischen dem Pakistan Sports Board und der Pakistan Science Foundation wurde ein Memorandum unterzeichnet, nach dem E-Sports den regulären Sportstatus erhält. Wenn Sie an Videospielen interessiert sind, machen Sie sich bereit und neue Möglichkeiten warten auf Sie.”

Im November letzten Jahres hatte der Minister ein spezielles Programm mit Animationen und Videospielen vorgestellt.

“Die Einführung eines speziellen Programms zur Programmierung von Videospielen, damit wir Teil dieser 90 Milliarden Zertifizierungsprogramme für Industrie, Animation und Videospiele werden können, ist nicht nur ein Spiel, sondern auch ein Grundpfeiler für junge Leute”, twitterte er.

Der bekannteste pakistanische eSports-Athlet ist Sumail “SumaiL” Hassan sein, er gewann 2015 mit Evil Geniuses “The International”. Im abgelaufenen Jahr rangierte Pakistan auf Platz 66 der globalen eSports-earnings Rangliste. 127 Spieler nahmen 107.805,79 US-Dollar ein.

Lesen sie auch

Formel E bringt neue Esports-Serie auf den Markt

Die Formel E hat ein 6 Runden-Esport-Wettbewerb ins Leben gerufen. Der Preispool beläuft sich auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.