Home / eSport / FC Augsburg nimmt an der Virtuellen Bundesliga teil

FC Augsburg nimmt an der Virtuellen Bundesliga teil

Nach der letztjährigen VBL Teilnahme will man beim FC Augsburg auch dieses Jahr nach dem Titel greifen. Ein Team steht auch schon bereit.

Unterstützt wird der FC Augsburg dabei von den Lechwerken (LEW), die bereits Exklusivpartner sind und nun auch als „Energiepartner des FCA VBL-Teams“ auftreten und die gesamte Saison mit verschiedenen Aktionen begleiten werden. 

„Wir freuen uns sehr, mit LEW einen starken Partner für die VBL Club Championship gewonnen zu haben und sind uns sicher, dass beide Seiten von diesem Engagement profitieren werden“, so Michael Ströll, kaufmännischer Geschäftsführer beim FCA, zur Ausweitung der Partnerschaft.

„Der digitale Wettkampf an der Konsole ist spannender Sport mit großen Emotionen und begeistert vor allem das junge Publikum“, sagt Norbert Schürmann, Vorstandsmitglied bei LEW. „Die rasante Entwicklung im eSport fasziniert auch uns bei LEW. Deswegen haben wir unsere langjährige Exklusivpartnerschaft mit dem FC Augsburg auf eSports ausgeweitet.“

Bei der Besetzung des VBL-Teams ist der FC Augsburg einen eigenen Weg gegangen. „Wir haben uns bei der Zusammenstellung unseres Teams bewusst dafür entschieden, Spieler auszuwählen, die bereits einen Bezug zum FCA haben und auch die Werte verkörpern, für die der FCA lebt und steht“, sagt Michael Ströll.

Es werden Christoph Geule, Lukas Rathgeb (beide PlayStation 4) und die beiden Brüder Philipp und Yannic Bederke (beide Xbox One) den FCA als Team in der VBL Club Championship vertreten und gegen insgesamt 21 andere Teams aus der Bundesliga und 2. Bundesliga um den Einzug in die „VBL Playoffs“ beziehungsweise das „VBL Grand Final“ kämpfen.

VBL Fahrplan in der Übersicht:

  • VBL Open: 1. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019.
  • VBL Club Championship: 16. Januar 2019 bis 14. März 2019.
  • VBL Playoffs: 23. März 2019 bis 24. März 2019.
  • VBL Grand Final: 11. Mai 2019 bis 12. Mai 2019.

Die Teilnehmer der VBL Club Championship 2019:

Bundesliga: FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht FrankfurtHannover 96, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg.

2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, SV Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, FC Ingolstadt 04Holstein Kiel, 1. FC Köln, SV Sandhausen.




Lesen sie auch

Shell arbeitet mit Riot Games für LEC 2019 zusammen

Das weltweit tätige Öl- und Gasunternehmen Shell ist eine Partnerschaft mit Riot Games für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.