Home / eSport / Firma entwirft Frauenbekleidung für eSportlerinnen

Firma entwirft Frauenbekleidung für eSportlerinnen

Die Firma Cranium Apparel hat eine Kollektion für Frauen im eSport entwickelt. Die Umsetzung kam aber nicht wirklich positiv an.

Die Klamotten sind knappe, ärmellose Kleidchen aus „hautfreundlichem, hochqualitativen Polyester“. Sie wurden mit dem Slogan „Geben weiblichen Spielern eine neue Identität!“ angepriesen.

Im Ankündigungstweet vom Hersteller wird außerdem erwähnt:

„Es ist höchste Zeit, dass wir etwas für die weiblichen Gamer tun, die so viel Gegenwind in der Community erfahren. Bleibt stark … Wr respektieren euch!“

Die Aktion von Cranium Apparel kam jedoch nicht gut an. So meldete sich der eSport-Host Eri Newman via Twitter mit den folgenden Worten:

„Ihr habt euch mit der Art, wie ihr das gepostet habt, selbst in den Fuß geschossen. Einige hätten das Teil sicher gekauft, wenn ihr es nur einfach angekündigt hättet. Doch zu sagen, dass dieses Kleid weiblichen Gamern Identität gibt, ist falsch und einfach ignorant.“

Auch bei anderen weiblichen Gamern kommt der Dress nicht gut an:

„Wir wollen spielen, nicht zu Cheerleader-Übungen!“, gab eine Gamerin zu dem Thema auf Twitter an.

Eine andere Spielerin fragte bei Cranium Apparel nach, ob denn überhaupt Frauen bei dem Entwurf des Kleidchens beteiligt gewesen wären:

cranium-apparel-ärger-01

Darauf kam tatsächlich die ehrliche Antwort: „Leider nein, aber wir fragen schon bei der Community nach Ideen.“

Eine weitere Spielerin merkte an, dass Kleider und Röcke nicht für jeden Typ Frau sind und erst recht nicht identitätsstiftend wären. Vielmehr wäre es super, wenn Cranium entsprechende Shirts, Jerseys und Leggins für Frauen anböte.



Lesen sie auch

ESL Frühlingsmeisterschaft Finale am 6. und 7. April in Düsseldorf

Am 6. und 7. April 2019 treten die besten deutschen Profi-Gamer in Düsseldorf gegeneinander an. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.