Home / eSport / Hannover 96 präsentiert ihr neues eSport Team

Hannover 96 präsentiert ihr neues eSport Team

Auch für Hannover 96 kann die neue Virtuelle Bundesliga Season starten. Am heutigen Mittwoch hat man sein neues eSport Team präsentiert.

Neben 96-Nachwuchsspieler Erol Bernhardt, der den Verein bereits in der vergangenen Saison in der Virtuellen Bundesliga vertreten hat, werden ab sofort auch David „DHoudek“ Houdek (Xbox) und Marco „It4chi“ Becker (PS4) im 96-Trikot an der Konsole sitzen. Houdek wird Hannover 96 bereits im Januar beim großen FIFA eWorld Cup Major-Turnier vertreten. Gemeinsam mit Becker wird er zudem beim eClub World Cup antreten. Komplettiert wird das starke 96-Team mit Christoph „Chrissi“ Strietzel (Xbox & PS4).

Josip Grbavac (Bereichsleiter Marketing bei Hannover 96):„Wir freuen uns riesig, dass es jetzt endlich losgeht. Ich finde, dass wir ein tolles, konkurrenzfähiges Team haben, mit vielen unterschiedlichen Typen. Besonders freut es mich, dass wir den Weg mit Erol weitergehen. Er ist ein Eigengewächs und macht nun den nächsten Schritt bei Hannover 96. Das zeigt, dass wir auch im Bereich eSports auf Talente setzen und unser Projekt nachhaltig wirkt.“

Josip Grbavac (Bereichsleiter Marketing bei Hannover 96): „Wir freuen uns riesig, dass es jetzt endlich losgeht. Ich finde, dass wir ein tolles, konkurrenzfähiges Team haben, mit vielen unterschiedlichen Typen. Besonders freut es mich, dass wir den Weg mit Erol weitergehen. Er ist ein Eigengewächs und macht nun den nächsten Schritt bei Hannover 96. Das zeigt, dass wir auch im Bereich eSports auf Talente setzen und unser Projekt nachhaltig wirkt.“

Auch für die Position des Coaches hat Hannover 96 einen erfahrenen eSportler und ehemaligen deutschen Meister verpflichtet: Dennis Jackson.

Dennis Jackson (31 Jahre, Hannover, Coach):„Als waschechter Niedersachse verbinde ich viel Positives mit Hannover 96. Daher ist es grandios, dass ich nun Teil dieses Vereins sein darf. Hannover 96 hat das Potenzial, das im eSports liegt, erkannt und will nicht nur eine kleine Rolle darin spielen. Der Verein will diesen neuen Sport in Deutschland mitgestalten. Das spürt man bei allen Beteiligten, und es stärkt uns auf dem gemeinsamen Weg nach oben.“

Christoph Strietzel (18 Jahre, Berlin, Xbox und PS4): „Ich bin sehr glücklich darüber, meinen großen Traum leben zu können und Hannover 96 repräsentieren zu dürfen. Der Klub hat mir gezeigt, dass er den eSport ernst nimmt, und dass ich eine große Rolle in den Plänen von Hannover 96 spiele. Für das mir entgegengebrachte große Vertrauen bin ich unglaublich dankbar.“

Erol Bernhardt (22 Jahre, Hamburg, PS4): „Als ich im vergangenen Jahr Hannover 96 vertreten habe, ist mir sofort aufgefallen, wie überragend die Atmosphäre im Verein ist. Mir ist sofort klar gewesen, dass ich langfristig für diesen tollen Verein spielen möchte, sobald sich die Gelegenheit ergibt. Ich bin eSR und Hannover 96 sehr dankbar für diese Chance und werde mein Bestes geben, um dem Verein zu helfen und Erfolge für Hannover zu erringen.“ 

Marco Becker (22 Jahre, Darmstadt, PS4): „Durch das letzte Jahr beim 1. FSV Mainz 05 habe ich sehr viel Erfahrung gewonnen und werde diese nun bei Hannover 96 einbringen, um ein würdiger Repräsentant des Vereins zu sein. Ich werde mein Bestes geben, um den Verein national wie international ideal zu vertreten. Für Hannover 96 zu spielen, ist eine große Chance, und wir werden gemeinsam an einer glorreichen eSports-Zukunft arbeiten.“

David Houdek (23 Jahre, Grevenbroich, Xbox): „Es ist eine große Ehre für mich, einen so traditionsreichen Klub wie Hannover 96 vertreten zu dürfen. Der Empfang war sehr herzlich und familiär. Ich freue mich außerordentlich auf die anstehenden Aufgaben und werde vollen Einsatz zeigen, um Hannover 96 bestmöglich zu repräsentieren.“

VBL Fahrplan in der Übersicht:

  • VBL Open: 1. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019.
  • VBL Club Championship: 16. Januar 2019 bis 14. März 2019.
  • VBL Playoffs: 23. März 2019 bis 24. März 2019.
  • VBL Grand Final: 11. Mai 2019 bis 12. Mai 2019.

Am ersten Spieltag der VBL Club Championship treffen die Frankfurter auf den Lokalkonkurrenten SV Darmstadt 98.

Die Teilnehmer der VBL Club Championship 2019:

Bundesliga: FC Augsburg, Hertha BSC, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, Hannover 96, RB Leipzig, Bayer 04 Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg.

2. Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld, VfL Bochum 1848, SV Darmstadt 98, SpVgg Greuther Fürth, Hamburger SV, FC Ingolstadt 04, Holstein Kiel, 1. FC Köln, SV Sandhausen. 

Lesen sie auch

Shell arbeitet mit Riot Games für LEC 2019 zusammen

Das weltweit tätige Öl- und Gasunternehmen Shell ist eine Partnerschaft mit Riot Games für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.