Home / eSport / Holstein Kiel steigt in die Virtuelle Bundesliga von FIFA 19 ein

Holstein Kiel steigt in die Virtuelle Bundesliga von FIFA 19 ein

Die KSV Holstein von 1900 e.V. steigt in den eSport ein und stellt zur kommenden Saison der „Tag Heuer Virtual Bundesliga“ ein Team aus zwei Profi- und zwei Nachwuchsspieler*innen. Letztere werden am Sonnabend, 1. Dezember 2018, im Rahmen eines Offline-Turniers im Holstein-Stadion gescoutet.

Um die Bestrebungen des Landes Schleswig-Holstein zu unterstützen, dem Thema eSport eine professionelle Struktur zu geben, hat sich Holstein Kiel entschieden, an der kommenden VBL-Saison teilzunehmen. Ziel ist es, dass der Bereich sich finanziell eigenständig trägt.

Deshalb freut sich Tim Jost, Leiter Sponsoring der KSV, gleich zum Start des Projekts die Kieler Wirtschaftsförderung/Digitale Woche als Partner präsentieren zu können.

„Das Thema eSports kommt bei den Wirtschaftsunternehmen der Region gut an und so laufen weitere Gespräche mit potenziellen Neusponsoren“.

Noch vor dem „Digitale Woche Kiel“-Scouting Turnier kann Holstein Kiel mit dem VirtualGoodsOnline Shop und der KSK Media zwei weitere Partner verkünden.

Mit dem Start der „VBL Club Championship“ bietet die Deutsche Fußball Liga einen attraktiven Modus, in dem Vereine der realen 1. und 2. Bundesliga den Deutschen Club-Meister ausspielen. Nach diesem geschlossenen Ligasystem geht es in die offene Endrunde der VBL, bei der es um den Titel des Deutschen Meisters geht.

Aus medienpädagogischen Gründen wird Holstein Kiel vorerst nur mit volljährigen Spieler*innen antreten. Es muss sichergestellt sein, dass die berufliche Zukunft bzw. die schulische/studentische Leistung nicht gefährdet ist.

„Um den Geist der KSV zu wahren und Bewegungsmangel vorzubeugen, ist unserer Meinung nach ein körperlicher Ausgleich zum Gaming zwingend erforderlich“, sagt Wolfgang Schwenke, Kaufmännischer Geschäftsführer der KSV, „deshalb werden wir, in Kooperation mit einem Gesundheitspartner, physische Trainingseinheiten für unsere Teammember ausarbeiten, von denen dann auch der Breitensport profitieren wird.“

An dem eingangs erwähnten Scouting-Turnier können männliche und weibliche Fans aus Schleswig-Holstein teilnehmen. Hier kann man sich ab sofort bewerben.

Lesen sie auch

Konami baut eigens für den eSport ein eigenes Hochhaus

Der japanische Spielepublisher Konami möchte eSport in seinem Heimatland weiter voranbringen und errichtet zu diesem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.