Home / eSport / Indonesien erkennt eSport als offiziellen Sport an

Indonesien erkennt eSport als offiziellen Sport an

Die indonesische Regierung hat den eSport offiziell als eigene Sportdisziplin anerkannt. Das indonesische Ministerium für Jugend und Sport und das Nationale Sportkomitee (KONI) haben während der Nationalen Konferenz von Central KONI 2020 ihre Zustimmung zum eSport gegeben. 

Indonesien ist nach den Philippinen und Malaysia das dritte Land, das den Sport auf dem gleichen Niveau wie den traditionellen Sport in den südostasiatischen Ländern anerkennt.

PB Esports Indonesia (PBESI) wurde mit dem Ziel gegründet, „das Wachstum des Esports in Indonesien zu fördern, indem Indonesien zum aktivsten und attraktivsten Esportzentrum Asiens gemacht wird“, heißt es auf der offiziellen Website.

Die Anerkennung von eSports als Äquivalent zu normalen Sportarten bietet der Branche einen enormen Pool an Möglichkeiten. Die wichtigste Änderung könnte die Durchführung von Esport Turnieren bei nationalen Sportveranstaltungen wie der National Sports Week sein. Die National Sports Week oder Pekan Olahraga Nasional sind Sport-Events, die alle vier Jahre in Indonesien stattfinden.

“eSports verdient es als offizieller Sport anerkannt zu werden, da dies Fähigkeiten, Beweglichkeit und Strategie voraussetzt, einige der wichtigsten Werkzeuge eines jeden Sportlers”, sagte der Vorsitzende von PB ESI während derselben Konferenz.

eSports wurde bereits in internationale Sport Turnieren wie der Asian Games 2018 aufgenommen, bei denen League of Legends, StarCraft II und Clash Royale als Demonstrationssportarten gespielt wurden. Später im Jahr 2019 nahm SEA Games zum ersten Mal eSport in die Medaillenveranstaltungen auf.

Lesen sie auch

FIFA 21 – oder doch FIFA 20.5? Was steckt im neuen FIFA Teil? Fazit!

FIFA 21 – oder doch FIFA 20.5? Was steckt im neuen FIFA Teil? – Ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.