Home / eSport / Konami baut eigens für den eSport ein eigenes Hochhaus

Konami baut eigens für den eSport ein eigenes Hochhaus

Der japanische Spielepublisher Konami möchte eSport in seinem Heimatland weiter voranbringen und errichtet zu diesem Zweck ein Hochhaus.

Im Vergnügungsviertel Ginza in Tokio baut der Konzern bis November 2019 das Konami Creative Center Ginza (KCC Ginza), ein zwölfstöckiges Hochhaus mit 22.500 m² Nutzfläche. Das KCC Ginza soll Büros und Studios für die Liveübertragung von Spielen und Turnieren beherbergen, Athleten aber auch in eigenen Trainingseinrichtungen die Ausbildung zum professionellen eSportler ermöglichen. Auch ein Ladenbereich für Konami-Merchandise darf natürlich nicht fehlen.

eSport boomt zwar in weiten Teilen Asiens. Ausgerechnet in Japan hält sich das Interesse der Community aber noch in Grenzen.

„Japan hat im Vergleich mit den Pionieren in Amerika und Europa noch einen langen Weg vor sich. Das bedeutet aber auch, dass es in Japan viel Raum für Wachstum gibt“, kommentierte Konami-Chef Kimihiko Higashio bei der Grundsteinlegung des KCC Ginza. 




Lesen sie auch

insurninja und PENTA stellen eSport-Versicherung für Deutschland vor

insurninja führt mit der Berliner eSport-Marke PENTA ein in Kooperation mit der Versicherung Markel Insurance …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.