Home / eSport / Mesut Özil gründet sein eigenes internationales FIFA-Team

Mesut Özil gründet sein eigenes internationales FIFA-Team

In FIFA 18 läuft aktuell der FIFA „eWorld Cup“ in London. Am 1. Wettkampftag dann der Hammer, Mesut Özil gab bekannt das er ein eigenes FIFA Team gründen wird.

Mesut Özil will nicht einfach nur Spieler verpflichten, sondern mit Hilfe der deutschen Berater-Agentur eSportsReputation eines der besten Teams der Welt mit Topstars aus allen Kontinenten aufbauen. Noch nannte er keine Namen, aber die Sieger des aktuell stattfindenden „eWorld Cup“ sind wohl die größten und wahrscheinlichsten Kandidaten. Vom 2.8. – 4.8. kämpfen die 32 besten eSportler um das Preisgeld von 250.00 US-Dollar.


Wer die FIFA18 WM verfolgen will, kann dies natürlich machen, die Experten Georg „CruZaAve“ Raffelt, Benjamin „Tazz“ Drexler und Konni Winkler kommentieren bei Sport1 die WM live.

Sendetermine:

  • Donnerstag auf Sport1.de ab 11 Uhr, 
  • Freitag auf Sport1.de ab 13 Uhr und im TV auf Sport1 ab 17 Uhr,
  • Samstag auf Sport1.de ab 14 Uhr und im TV auf Sport1 ab 19 Uhr.

GRUPPE A (Xbox)

  • Michael „MegaBit“ Bittner (Deutschland/VfL Bochum)
  • Dani „AFC Ajax Dani“ Hagebeuk (Niederlande/Ajax Amsterdam)
  • Kurt Frenech (Malta/Mkers)
  • Alexander „Alekzandur“ Garcia (USA/Kansas City)
  • Marvyn „Aero“ Robert (Frankreich/Team EnVyUs)
  • Pedro „Presende“ Resende Soares (Brasilien)
  • Fabio Denuzzo (Italien)
  • Adam „DreamR“ Barton (Wales/Hashtag)

GRUPPE B (Xbox)

  • Niklas Raseck (Deutschland/VfL Bochum)
  • Lukas „Sakul“ Vonderheide (Deutschland/FOKUS)
  • Spencer „GORILLA“ Ealing (England/FaZe Clan) – Titelverteidiger
  • Fouad „Rafsou“ Fares (Frankreich/Olympique Lyon)
  • Aldossary „MSdossary7“ Mossad (Saudi-Arabien/Rogue)
  • Nawid „GoalMachine“ Noorzai (Kanada/Bundled)
  • Luke „Crafty“ Craft (England)
  • Senna „JSSF107“ do Bone (Brasilien)

Acht deutsche Teilnehmer in der Endrunde vom eWorld Cup 2018

GRUPPE C (PS4)

  • Nicolas „nicolas99fc“ Villalba (Argentinien/transfermarkt.de)
  • „web“ (Japan)
  • Stefano Pinna (Belgien/ECV esports)
  • Kai „deto“ Wollin (Deutschland/Manchester City) – PS4-Titelverteidiger
  • Philipp „Eisvogel“ Schermer (Deutschland/Team EnVyUs)
  • Harry „Honey Badger“ Blackmore (Neuseeland/FUTWiz)
  • Ivan „Boras“ Lapanje (Schweden/Hashtag)
  • Jimmy „YimmieHD“ Donkers (Niederlande/Feyenoord)

GRUPPE D (PS4)

  • Marcus „Marcuzo“ Jörgensen (Dänemark/Manchester City)
  • August „Agge“ Rosenmeier (Dänermark/Hashtag)
  • Corentin „Maestro“ Thuillier (Frankreich/OSC Lille)
  • Tim „TheStrxnger“ Katnawatos (Deutschland/FC Basel)
  • Mohammed „Mo_Aubameyang“ Harkous (Deutschland/Werder Bremen)
  • Damian „Damie“ Augustyniak (Polen/AS Roma)
  • Marvin „M4RV“ Hintz (Deutschland/Bayer 04 Leverkusen)
  • Andoni „AndoniiPM“ Payo (Spanien/Movistar Riders)

Lesen sie auch

MMmedia und PENTA Sports kooperieren für Ausbau der eSportmarke

Deutschlands größter Merchandise-Hersteller für Kinos übernimmt ab sofort die Aktivitäten für die Berliner Esportmarke PENTA Sports. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.