Home / ESL / Paysafecard und ESL erweitern ihre bisherige Zusammenarbeit

Paysafecard und ESL erweitern ihre bisherige Zusammenarbeit

Paysafecard erweitert ihre Zusammenarbeit mit der ESL. Durch die Kooperation führen sie ihre langjährige Expertise im Interesse der eSport-Community zusammen.

Neben der Unterstützung der regelmäßigen Community-Turniere durch ESL Play wird die Partnerschaft heuer auch internationaler: Beispielsweise sponsert Paysafecard erstmals eine ESL One in Indien. Dadurch erhofft man sich die nachhaltige Etablierung des österreichischen Unternehmens in der globalen eSport-Szene, die im Jahr 2018 rund 380 Millionen Zuschauer umfasste. Durch das Angebot der Online-Prepaid-Lösungen bedient Paysafecard die Zahlungsbedürfnisse der eSport-Enthusiasten und profitiert enorm von diesem Trend.

„Wir sind stolz darauf, die ESL als einer der Hauptsponsoren zum zweiten Mal in Folge zu unterstützen und somit weiterhin zur Professionalisierung und Awareness-Steigerung des eSport beizutragen. Der Bezug zu eSport liegt in unserer DNA – denn Paysafecard wurde vor 18 Jahren überhaupt erst erfunden, um der Gaming-Community ein einfaches und sicheres Zahlungsmittel anzubieten“, erklärt CEO Udo Müller. 

Die im vergangenen Jahr mit der ESL wieder aufgegriffene „Paysafecard Esports Hall of Fame“ wird bekannte Persönlichkeiten für ihre Errungenschaften während ihrer eSport-Karriere ehren, die einen signifikanten Beitrag zum Wachstum der Branche geleistet haben. „Paysafecard Beat the Legends“ gibt Fans die Möglichkeit, ihre Fertigkeiten gegen professionelle Spieler oder Influencer live auf einer ESL-Bühne zu beweisen. Vier Mal in 2019 wird auf verschiedenen Finals der nationalen Meisterschaften diese Chance angeboten. Mit einer Teilnahme bei der „Paysafecard Ultimate Experience“ kann darüber hinaus eine Reise zu einem ESL-Stadionevent gewonnen werden.



Lesen sie auch

Koreanische Overwatch TV-Serie castet eSport-Profis

Wenn am Twitter glauben schenken darf, dann gibt es schon sehr bald eine TV-Serie, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.