Home / Counter-Strike: Global Offensive / Redakteur und 99Damage erhalten Sportjournalistenpreis

Redakteur und 99Damage erhalten Sportjournalistenpreis

Erfolg für die Mitarbeiter von Freaks 4U Gaming, die mehrfach nominiert waren und zweimal in den Top 3 der Kategorie „Beste Berichterstattung eSport“ vertreten sind.

Es war ein großer Erfolg für das Team der Freaks 4U Gaming GmbH am vergangenen Abend in Hamburg: Der eSport-Redakteur Nik Peters und das Counter-Strike-Portal 99Damage.de wurden auf dem Deutschen Sportjournalistenpreis im Grand Elysée für ihre Leistungen und Verdienste im eSport ausgezeichnet. Peters, seines Zeichens Editorial & Video Manager bei Freaks 4U Gaming, setzte sich dabei in der neugeschaffenen Kategorie „Beste Berichterstattung eSport“ durch und wurde folgerichtig mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Auch 99Damage gehört zu den erfolgreichsten Nominierten des Abends  – Marc Marake und Franz Wirth, die zum Team hinter dem eSport-Portal gehören, nahmen die Auszeichnung für einen starken 3. Platz in der gleichen Kategorie entgegen. Platz 2 ging an die eSport-Expertin und Moderatorin Melek „m3lly“ Balgün.

Die Preisträger von Freaks 4U Gaming

Nik PetersIn seiner Funktion als Editorial & Video Manager ist der studierte Journalist und Hochschuldozent Nik Peters Teil der Abteilung Digital Media Production bei Freaks 4U Gaming, die für verschiedenste redaktionelle Texte und Videoberichte verantwortlich ist. Peters‘ Arbeit fokussiert sich vor allem auf die Inhalte, die auf den hauseigenen Plattformen von 99DamageSummoner’s Inn sowie joinDOTA erscheinen, auf esports.com zu sehen sind und im Rahmen von ran eSports auf ProSieben MAXX ausgestrahlt werden. Für ihn war es eine besondere Ehre, den Preis zusammen mit großen Vorbildern wie Oliver Kahn und Frank Buschmann entgegennehmen zu dürfen, die in den anderen etablierten Kategorien des Deutschen Sportjournalistenpreises ausgezeichnet werden.

In seiner Dankesrede hob er außerdem hervor: „eSport ist Sport. Wir haben jedes Wochenende mehrere Ligen, wir haben jedes Wochenende mehrere Events, wir haben Transfers. Es ist das Gleiche wie im Sport.“

99Damage ist nicht nur die größte Anlaufstelle in der deutschsprachigen Counter-Strike-Szene für aktuelle News, Turniere und Live-Video-Übertragungen, sondern auch die Heimat der größten Counter-Strike-Liga weltweit. Dies bestätigte die letzte Saison der 99Liga, die mehr als 1.700 teilnehmende Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, etwa 6.000 ausgetragene Matches sowie 1,4 Millionen Views auf dem offiziellen Twitch-Kanal verzeichnete.

Weitere Nominierte

Auch in der Kategorie „Beste Berichterstattung eSport“ des Deutschen Sportjournalistenpreises nominiert waren außerdem die Freaks 4U Gaming-Talente Maxim Markow, Kristin Banse, Matthias „Knochen“ Remmert und Jona „Johnny“ Schmitt. Ebenfalls aus dem Hause Freaks 4U Gaming standen die TV-Sendung ran eSports, die auf ProSieben MAXX zu sehen ist, sowie die eSport-Communitys joinDOTA und Summoner’s Inn zur Auswahl.



Lesen sie auch

Koreanische Overwatch TV-Serie castet eSport-Profis

Wenn am Twitter glauben schenken darf, dann gibt es schon sehr bald eine TV-Serie, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.