Robin „Robson“ Uphues erspielt sich den Titel „Centro City Champion“

700 Anmeldungen, spannende Qualifiermatches, 21.000 Aufrufe des ca. fünfstündigen -Streams, kompetente Moderatoren, würdige Turniersieger und attraktive Gewinne – mit der Centro City Championship (CCC) fand erstmalig ein Esports-Event statt, das das Zeug dazu hat, zu einer regelmäßigen Veranstaltung zu werden.

An der ersten Centro City Championship (CCC), dem großen FIFA-Online-Cup, konnten alle Spielbegeisterten kostenlos teilnehmen und zeigen, was sie an der Playstation 4 bei FIFA 21 draufhaben. Die Qualifierrunde fand am 13. März statt und wurde online über die Gaming-Plattform ESL Play ausgetragen. Acht Gamer, die sich bis in die Finals vorgekämpft hatten, spielten ihre End-Matches am 21. März live im Centro Oberhausen. Moderiert wurden die Spiele der Endrunde vom Esports-Profi des FC Schalke 04 Tim „Latka“ Schwartmann, über dessen Twitch-Channel das gesamte Final-Event gestreamt wurde, und den international bekannten Influencer-Brüdern Marcel und Pascal Gurk. Abgerundet wurde die Veranstaltung von den treffenden Spielanalysen der Schalker Esportler Julius „Juli“ Kühle und Joe „JH7“ Hellmann, verschiedenen Fußball Challenges, die die Moderatoren austrugen, sowie einem Showmatch mit Kai „Deto“ Wollin, Profi des Virtual Bundesliga Teams von Bayer 04 Leverkusen.

Tolle Preise für Sieger und Teilnehmer

In einem hart umkämpften Finalspiel setzte sich Robin „Robson“ Uphues gegen seinen Gegner Corvin „DeterFIFA“ Deterding durch und nahm neben dem Gewinnerpokal einen POGA Lux-Gamingkoffer inklusive PlayStation 5 von Indigaming in Empfang. Der Zweitplatzierte konnte sich über einen Centro-Gutschein im Wert von 600 Euro freuen. Und auch der Dritt- und Viertplatzierte gingen nicht leer aus: Für seinen dritten Platz erhielt Anil „AnoQuatreSix“ Özdemir einen Centro-Gutschein in Höhe von 300 Euro, der Vierte Ali „aliarbed“ Arbed in Höhe von 100 Euro.

„Als wir von der Centro City Championship hörten, waren wir sofort begeistert“, so Benjamin Reichert, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von Indigaming. „Deshalb war es für uns klar, dass wir das Event als Sponsoren unterstützen, für die Finalspiele unsere Gamingkoffer zur Verfügung stellen und den Siegerpreis beisteuern.“

Apropos Preise: Unter allen Teilnehmern wurde während des LIVE-Streams ein Masters Max Gaming Stuhl von AKRacing und ein Gamingmonitor von AOC verlost, die ebenso wie das Centro Oberhausen, die Energieversorgung Oberhausen sowie die Volksbank Rhein-Ruhr Sponsoren des digitalen Fußball-Turniers waren. Zudem wurde die CCC von der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung OWT und dem Stadtsportbund Oberhausen unterstützt.

Großes Potenzial für Veranstaltungsserie

„Das große Interesse an der Centro City Championship und die hohe Anzahl an Anmeldungen zeigen, dass wir mit dem digitalen Fußball-Cup genau den Zeitgeist getroffen haben“, zeigt sich Markus Römer, Marketing Manager des Centro Oberhausen begeistert.

Und auch Marc Werken, verantwortlicher Projektmanager der Oberhausener Agentur CONTACT, die die CCC geplant und umgesetzt hat, zieht ein positives Resümee: „Die Resonanz aller Beteiligten und der mittlerweile riesigen Community der Gamer auf die Centro City Championship war überwältigend. Jetzt hoffen wir natürlich, dass es nicht bei diesem einzelnen Esports-Event bleibt, sondern wir mit der ersten CCC den Grundstein für eine Veranstaltungsserie gelegt haben, die sich etablieren und zukünftig noch weiter wachsen wird.“

Die Spielergebnisse und alle weiteren Infos zur CCC sind auf www.centrocitychampionship.de zu finden.

Lesen sie auch

Konrad-Adenauer-Stiftung und esports player foundation starten Initiative

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und esports player foundation machen sich für ein besseres Miteinander im Gaming und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.