Sascha Mockenhaupt, Innenverteidiger aus der Zweitligamannschaft des Vereins, wird der vierte Mitstreiter in der VBL-Crew der Rot-Schwarzen.

„Ich freue mich auf die Herausforderung und ich hoffe, dass ich dem Team weiterhelfen kann“, blickt „M_OCKI“ seinem ersten Einsatz entgegen. Für den 28-Jährigen, der sich im Fifa- und Streaming-Geschäft bestens auskennt, ist die VBL zudem eine willkommene Abwechslung zum Profi-Alltag. „Es ist schön, Spieler durch einen Knopfdruck rennen zu sehen, ohne selbst auf dem Platz hart arbeiten zu müssen“, so der interne Neuzugang mit einem Augenzwinkern.

Während die Zweitliga-Profis beim SV Wehen Wiesbaden noch in der Vorbereitung auf die Rückrunde auf dem Trainingsplatz schwitzen, geht es für die eSportler des SVWW schon wieder um Punkte. Am Mittwoch, 08. Januar, steht bei den Spielern auf dem virtuellen Rasen der Auftakt zur zweiten Saisonhälfte an. Der SVWW trifft dabei um 18 Uhr zunächst auf die eSportler des 1. FC Köln und im Anschluss um 20.30 Uhr auf den FC Augsburg. Die Spiele überträgt der SVWW live bei Twitch unter twitch.tv/svww_official.

SVWW-Teamkapitän Alexander „bono“ Rauch sieht sich und seine Teamkollegen für die kommenden Spiele gut gerüstet.

„Wir waren mit der Hinrunde natürlich nicht zufrieden, deshalb haben wir alles hinterfragt und viel analysiert“, so Rauch, der auch in der Rückserie gemeinsam mit Nico „juiCe“ Dernek, Simon „Bremo“ Döring und eben „Mocke“ an den Start gehen wird.

Mockenhaupt könnte – mit ein wenig Übung im VBL-üblichen 85er-Modus – zur wichtigen Verstärkung im Abstiegskampf auf dem virtuellen Rasen werden. Zunächst fokussiert sich der Innenverteidiger aber auf seine Aufgabe auf dem reellen Grün. In der Vorbereitung der Zweitligamannschaft mitsamt Trainingslager wird „M_OCKI“ deshalb noch nicht an der Konsole zu sehen sein.

author image

Christian Baulig

See all author posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.