Home / eSport / Team leno e-sports geht an den Start

Team leno e-sports geht an den Start

Ab sofort betritt das Team leno e-sports, welches den Namen des Torhüters Bernd Leno vom FC Arsenal London trägt, in FIFA die internationale eSport-Bühne.

Ziel des neugegründeten Teams ist es, die großen Major-Turniere zu erreichen. Im Vordergrund stehen allerdings noch andere Aspekte: Die Verantwortlichen möchten mit leno e-sports vor allem eSport-Talente aus Stuttgart und Umgebung entdecken, entsprechend fördern und gezielt weiterentwickeln.

leno e-sports setzt neben der Ausbildung und den Leistungen am Controller aber auch noch auf eine weitere Komponente. Neben beispielsweise der Entwicklung der Medienkompetenz, möchte der in Bietigheim-Bissingen geborene Nationalkeeper auch abseits des virtuellen Spielgeschehens für Fortschritte sorgen. Dabei sollen unter dem Dach der Marke leno e-sports parallel vermehrt Aktionen zur Förderung der Beweglichkeit und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden.

Bernd Leno: „Wie viele Kids und junge Erwachsene spiele auch ich gerne FIFA an der Konsole. Mir ist aber ein sehr wichtiges Anliegen, dass neben dem eSport das Thema Bewegung und Gesundheit nicht vernachlässigt wird. Früher waren wir nahezu jeden Mittag mit Freunden auf dem Bolzplatz kicken. Konsole und Bewegung sollen sich nicht gegenseitig ausschließen. Deshalb habe ich auch gerne für leno e-sports meinen Namen gegeben.“

Sportlicher Leiter des Teams ist Julijan Sero. Zukünftig wird es auch regelmäßige LiveStreams sowie Video Content auf dem offiziellen YouTube- und Twitch-Account des leno e-sports-Teams geben.

Die leno e-sports-Spieler und deren bisherige Werdegänge im Überblick:

Jan Niklas Flöck (20): Top 8 deutschlandweit in der FIFA 18 Virtuelle Bundesliga (VBL), Teilnehmer an der VBL Club Championship für den 1. FC Köln, mehrere Offline-Turniersiege

Deniel-Alexander Mutic (26): Top 8 beim FUT-Champions-Cup in Barcelona, Top 16 beim FUT-Champions-Cup in Manchester, Top 16 beim FUT-Champions-Cup in Bukarest

Max Lud (17): Mehrere Top 100-Platzierungen, Erreichen der VBLQualifikation, mehrere Offline-Turniersiege

Paul Kowtun (18): Turniersieg beim KSC eChampions-Cup, mehrere Offline-Turniersiege

Joe Hellmann (16): Aufgrund seines jungen Alters erlangte er erst kürzlich die Teilnahmeberechtigung für Turniere, Top 8 beim diesjährigen Werder eSports FIFA 19 Cup, 3x in der Monthly Top 100

leno e-sports im Netz:

Website: www.leno-esports.com

YouTube: LenoEsportsTV

Twitch: www.twitch.tv/leno_esportstv

Twitter: www.twitter.com/leno_esports

Instagram: www.instagram.com/leno_esports

Lesen sie auch

Virtual Bundesliga geht mit FIFA 20 in die neue Saison

Electronic Arts hat in Kooperation mit der DFL den 1. November 2019 als Startpunkt für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.