Home / eSport / TSG Hoffenheim hat zur FIFA 21-Saison ein eSPORTS-Team aufgestellt

TSG Hoffenheim hat zur FIFA 21-Saison ein eSPORTS-Team aufgestellt

Mit dabei ist auch Bundesliga-Profi Munas Dabbur. Neben der Virtual Bundesliga, die am 11. November mit Beteiligung von 26 Teams startet, steht auch die Teilnahme an internationalen Turnieren im Rahmen der Global Series auf dem Programm.

Nicht zuletzt die anhaltende Corona-Krise hat gezeigt, dass der digitale eine spannende und unterhaltsame Alternative zum realen Fußball sein kann. Nun intensiviert die TSG ihr eSPORTS-Engagement und schickt erstmals einen eigenen Kader in die FIFA 21-Saison. An den Balanceakt zwischen Stadion und Konsole wagt sich dabei TSG-Angreifer Munas Dabbur, der auf der PlayStation antreten wird. Unterstützt wird der israelische Nationalspieler von Lukas “Lukas_1004” Seiler, Jan-Luca “Bassinho” Baß, Marcel “plaplup” Schwarz und Jonas “Bit0911” Bederke.

Eigentlich geht Dabbur auf dem Rasen der PreZero Arena auf Torejagd, der Angreifer weiß sich aber auch in FIFA zu behaupten. Regelmäßig erreicht er in der Weekend League den Elite-Rang, zwischen 25 und 30 Siege in der Woche sind für den 28-Jährigen keine Seltenheit. Zuletzt sorgte Dabbur als Gamer im Rahmen der Bundesliga Home Challenge für Furore, als er seine vier Einzelspiele mit einem Torverhältnis mit 15:6 für sich entscheiden konnte.  

Die Nummer 13 der Weltrangliste

Bei der Bundesliga Home Challenge bildete Dabur mit “plaplup” das TSG-Duo. Marcel “plaplup” Schwarz präsentierte sich dabei mit 16 Treffern sogar noch ein wenig torgefährlicher als sein Partner, gemeinsam stellten sie die beste Offensive des Wettbewerbs. Der 26 Jahre alte “plaplup” kann als größte Erfolge einen Sieg beim TSG-Fan eCup und den zweimaligen Einzug in die VBL Playoffs vorweisen. Die Aufnahme in den Kader ist „ein wahrgewordener Traum“ für den gebürtigen Bielefelder, der als Fan der TSG Hoffenheim bereits seit vielen Jahren die Daumen drückt.

Derbys gegen den VfB Stuttgart wird es in der kommenden VBL-Saison nicht geben, weil die Schwaben ihre eSPORTS-Aktivitäten eingestellt haben. Der dadurch vereinslose “Lukas_1004” findet seine neue sportliche Heimat nun im Kraichgau. Seiler hatte in der vergangenen Spielzeit auf sich aufmerksam machen können, als der 18-Jährige auf dem 13. Platz der PlayStation 4-Weltrangliste in FIFA 20 landete. Beim fünften FUT Champions Cup in Paris war “Lukas_1004” im Februar sogar bis ins Konsolenfinale gekommen.

Wie Seiler hat auch “Bassinho” 2019/20 bereits in der VBL Club Championship gespielt, der 22-Jährige stand zuletzt im Team des VfL Bochum. Über die Platzierung und eine starke Rückrunde schaffte Jan-Luca den direkten Sprung ins Grand Final der deutschen Einzelmeisterschaft, dort war in der Gruppenphase allerdings Schluss für ihn. In der kommenden Saison hofft er darauf, dass es noch weitergeht.

Vorerst steht allerdings der Teamgedanke im Vordergrund: „Ich freue mich sehr, das neue Projekt der TSG von Beginn an zu begleiten und mit meiner Erfahrung beim Erreichen der Ziele zu helfen.”

Der Name Bederke ist spätestens seit dem VBL-Sieg des Augsburgers Yannic “yannic0109” Bederke ein äußerst prominenter in der Szene der FIFA-Spieler. Jonas “Bit0911” Bederke, der ältere Bruder des Deutschen Meisters, kann derartige Erfolge allerdings noch nicht vorweisen. Nach den Erfolgen seiner Brüder (auch Philipp “phlip_1989” Bederke ist eSportler) möchte der 24-Jährige nun im TSG-Trikot seine eigene Geschichte schreiben – vielleicht ja eine mit Happy End.

„Es ist mir eine große Ehre, für meinen Herzensverein spielen zu dürfen“, schwärmt “Bit0911”.

Lesen sie auch

FIFA 21 TITEL UPDATE #3 ist auf dem PC online

Das neueste Titel-Update für FIFA 21 ist jetzt auf PC (Origin/Steam) verfügbar und enthält die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.