Home / eSport / Werder eSports – Dr. Erhano wechselt zu den Grün-Weissen

Werder eSports – Dr. Erhano wechselt zu den Grün-Weissen

Erhan „Dr. Erhano“ Kayman wird ab FIFA 20 das Werder-Trikot tragen und für die Grün-Weißen auf dem virtuellen Rasen auf Torejagd gehen. Weltmeister Mohammed „Mo Auba“ wird die Grün-Weißen hingegen nach nur einer Saison verlassen.

Kayman wechselt vom VfB Stuttgart an die Weser, wo der 29-Jährige neben seiner aktiven Spielerkarriere auch die Nachwuchsförderung mit aufbauen soll.

„Wir freuen uns, Erhan vom SV Werder überzeugt zu haben. Die guten Gespräche haben gezeigt, dass wir das gleiche Verständnis für die zukünftige Ausrichtung unseres eSPORTS-Engagements haben“, freut sich Dominik Kupilas, der als Leiter Content & Digital den eSPORTS bei Werder verantwortet. Kupilas weiter: „Erhan wird unsere Zukunftspläne vor allem hinsichtlich der Förderung junger FIFA-Talente aus dem Werderland mit seiner langjährigen Erfahrung bereichern. Darüber hinaus stellt er seit Jahren sein Topniveau unter Beweis und wird ein sehr guter Partner für MegaBit bei den Teamwettbewerben im Kampf um weitere Teilnahmen und Titel sein. Außerdem wird uns Erhan helfen, neben dem Wettkampf in der Weltspitze auch den Nachwuchs zu fördern. Dafür haben wir mit ihm die perfekte Besetzung gefunden“, so Kupilas weiter.

Erhan Kayman freut sich auf die neue Herausforderung: „Werder hat eine überragende erste eSPORTS-Saison gehabt und einen sehr positiven Gesamteindruck hinterlassen. Der Verein hat eine sehr klare Ausrichtung und viele gute Ideen für die Zukunft. Das hat alles Hand und Fuß. Es ist eine große Ehre für mich, den eingeschlagenen Weg von jetzt an aktiv mit gestalten zu dürfen und mit einem starken Teampartner wie MegaBit an meiner Seite für den Verein zu spielen.“

Die Zusammenarbeit mit Mohammed „MoAuba“ Harkous wird dagegen nicht über das Ende der FIFA 19-Saison fortgesetzt. Die Grün-Weißen konnten sich mit dem frisch gebackenen Weltmeister nicht auf eine Verlängerung des Vertrages verständigen.

„Wir hätten mit Mo sehr gerne auch in der kommenden FIFA-Saison zusammengearbeitet und weiterentwickelt, was wir im vergangenen Jahr gemeinsam auf den Weg gebracht haben. Leider konnten wir uns nicht auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit einigen. Wir sind stolz, mit ihm zusammen gearbeitet zu haben und möchten uns bei ihm für den Einsatz und die Erfolge im vergangenen Jahr bedanken. Wir wissen zu schätzen, was er für den eSPORTS bei Werder Bremen, aber vor allem mit MegaBit zusammen auch für die gesamte FIFA-Community getan hat und wünschen ihm zukünftig weiterhin alles Gute“, so Dominik Kupilas.

Harkous bedankt sich für die Unterstützung: „Ich verlasse Werder schweren Herzens. Hinter uns liegt ein unfassbar schönes und erfolgreiches Jahr. Ich habe mich in der Werder-Familie sehr wohlgefühlt und bin überaus dankbar für die letzten Monate. Ich werde Werder sicherlich immer verbunden bleiben, dennoch sehe ich meine Zukunft als Spieler woanders. Es war ein langer, harter Entscheidungsprozess, aber ich bin nach intensiven Überlegungen zu dem Entschluss gekommen, einen anderen Weg gehen zu wollen. Mein Dank gilt dem Verein für das Vertrauen, meinem Teamkollegen MegaBit, mit dem ich in diesem Jahr sehr eng und erfolgreich zusammengearbeitet habe, sowie vor allem den Werder-Fans für ihren unglaublichen Support.“

Lesen sie auch

Knappen starten Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche

Als einer der ersten Fußballvereine engagiert sich Schalke seit Mai 2016 im eSport. Nun fügen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.